Hundesportart Canicross

Kennen Sie Canicross?

Nein? Wir möchten Ihnen diese tolle Sportart, die man mit dem Partner Hund betreiben kann, vorstellen. Dabei begleiten wir Lisa und Rumba - ein tolles Paar, das diesen Sport seit einigen Jahren erfolgreich betreibt.

Canicross ist ein Geländelauf (Cross-Country), bei dem der Sportler mit einem Hund durch eine flexible Leine verbunden ist. Diese Flexibilität wird durch einen Ruckdämpfer gewährleistet, der entweder in der Leine eingearbeitet, oder am Ende zwischen Leine und Laufgürtel bzw. Runner-Pants befestigt ist. Diese Hundesportart ist in Europa populär und aus dem Skijöring sowie dem Bikejöring mit Hunden entstanden, wobei in diesen Sportarten mehrere Hunde den Sportler ziehen dürfen. Die erste Weltmeisterschaft wurde 2002 in Ravenna, Italien durchgeführt.

Rumba ist ein 6 Jahre altes „Powerpackage“ von 22 kg, die von Lisa im Alter von 1,5 Jahren an den Canicross Sport herangeführt wurde. Sie befinden sich gerade im Aufbautraining, da die beiden diese Jahr noch einiges vorhaben. Es stehen internationale Meisterschaften an. Zur Unterstützung erhält Rumba dabei Caniviton.

Rumba liebt es, sich auszupowern! Da kann es sein, dass sie zu Hause auch mal Quatsch macht wenn das Training nicht ausreicht…

Passende Artikel